[#notshh] Die Fuhle ist den Nazi-Laden los!

Eine Einschätzung von der Antifa 309:

„Von uns noch eine kurze Einschätzung bezüglich des auslaufenden Vertrages des Naziladens in . Die Nazis haben ihre Option auf eine Vertragsverlängerung nicht gezogen und ziehen dementsprechen vor dem 1.2.2018 ausWeshalb die Nazis diese Option nicht gezogen haben kann verschiedene Gründe haben. Zum einen kann es sein, dass der Vermieter der Ladenfläche den Nazis Geld gezahlt hat um seinen Ruf zu retten oder sich weiteren Stress zu ersparen. Da der Vermieter jedoch davon wusste, dass dort Kleidung von und für Nazis verkauft werden sollte (Die Absprache war, dass die Sachen versteckt verkauft werden sollten) und noch im August vor Gericht dagegen vorging, dass der Laden direkt schließen sollte, ist diese Version eher unwahrscheinlich. Eine andere Möglichkeit ist, dass sich der Laden finanziell nicht gelohnt hat. Auch davon gehen wir nicht aus. Das liegt daran, dass der Laden unserer Meinung nach von Beginn an ein Shop war, der nicht darauf ausgelegt war viele Kund_innen anzulocken. Den Großteil seines Geldes verdient TS im Internet und in Osteuropa. Trotz dieser Tatsache wurden während den Mahnwachen aber auch zu anderen Zeiten regelmäßig Nazis beobachtet, die in dem Laden einkauften. Wir rechnen mit zwischen 20-40 Menschen, die den Laden am Tag nutzen.Wir halten demnach die letzte Möglichkeit am wahrscheinlichsten: Die Nazis ware von dem Protest genervt und haben einen besseren Standort für den Laden gefunden. Ob dieser erneut in Hamburg ist oder im Umland bleibt dabei abzuwarten. Was aus Monaten des Protestes für uns zentral ist, ist die Tatsache, dass sich aktiver Protest und das Informieren über Nazis, Rassismus und rechte Gewalt sich auszahlen! Antifa aufbauen – Viertel für Viertel!“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.