[#noibhh] 25.11. Noch blüht im Geist verborgen – Zur Ideologie, Organisation & Vernetzung der „Identitären Bewegung“

 Lange bestand für extrem reaktionäre Gruppierungen in Österreich kaum ein Bedarf sich zu modernisieren und sich, wie ihre Gesinnungskameraden in der Bundesrepublik Deutschland, verändernden Gesetzeslagen und repressiven Maßnahmen des Staates anzupassen.

Mit dem Verbot der Internetplattform „Alpendonau.info“ 2011 ändert sich dies schlagartig. Die verbliebenen Reste rechter Gruppen und Organisationen suchen nach neuen Formen des Ausdrucks. Schnell werden sie fündig, hatten doch Rechtsextreme in Frankreich wenige Jahre zuvor etwas erschaffen, dass für sie große Anziehungskraft besitzt: Das Konzept der „Identitären“.
Im Zuge der sogenannten „Flüchtlingskrise“ gewinnt die „Identitäre Bewegung“ im deutschsprachigen nicht nur personell, sondern vor allem medialen Aufwind und mausert sich innerhalb kurzer Zeit zur einer der domininantesten Kraft der außerparlamentarischen Rechten. Als „jung“, „gebildet“ und „poppig“ werden sie beschrieben. Doch ist das wirklich der Fall?
Umso größer, älter und gefestigter die „Identitären“ innerhalb des Feldes des außerparlamentarischen Rechtsextremismus werden, desto mehr zeigen sich innerhalb der verschiedenen Organisationen,
Untergruppierungen und Führungspersönlichkeiten Spannungsverhältnisse und Risse in der trauten Eintracht völkischer Gemeinschaft. Eine der wichtigsten Spannungslinien, die anhand der Trennung zwischen eher subkultureller Vergemeinschaftung und Aktivismus und anderseits dem Versuch als wirklich umfassende „Bewegung“ in Aktion zu treten, versucht dieser Vortrag anhand vieler verschiedener aktueller Beispiele herauszuarbeiten. Zugleich informiert der Vortrag über aktuelle
Entwicklungen der „Identitären Bewegung“ im deutschsprachigen Raum und nimmt ebenso eine Einordnung vergangener und aktueller Projekte der Neofaschist*innen vor. Dabei sollen auch die antifeministischen und antisemitischen Dimensionen der Ideologie der „Identitären Bewegung“ deutlicher werden.

Zu diesem Vortrag wurde von ibwatch-Hamburg und Nika HH eine Person des österreichischen Blogs (http://vonnichtsgewusst.blogsport.eu/ )eingeladen.

WANN: 25. November 2017 um 18 Uhr
WO: Rote Flora, oberer Veranstaltungsraum, rechter Eingang

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.