[#btw17] AfD Wahlpartys crashen!

via NIKA

Sonntag, 24.09.2017  – 19.00 Uhr – Bundesweit auf die Straße gegen den Rechtsruck

Am Sonntag, droht mit der AfD eine offen rassistische und antifeministische Partei in den Bundestag einziehen. Den Weg dafür haben auch die Parteien der so genannten Mitte bereitet, die die soziale Ungleichheit verschärft und ein Klima der rassistischen Ausgrenzung geschaffen haben, von dem die AfD jetzt profitiert.

Die AfD im Bundestag bedeutet mehr Einfluss, Aufmerksamkeit, Geld und Infrastruktur für das Programm der extremen Rechten. Dem stellen wir uns gemeinsam entgegen: Solidarisch auf die Straße gegen Rechtsruck und AfD! Am Sonntag Abend in vielen Städten, werdet aktiv, bereitet Aktionen vor!

Haltet euch hier, bei NIKA HH oder Twitter (#nonazishh) auf dem neusten Stand!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

[#linksunten] Solidarität!

Wir schließen uns voll und ganz dem Statement unserer Genoss_innen von nadir an:

linksunten.indymedia.org ist aus dem Netz verschwunden. Mit einem Verbot der Seite will das Innenministerium linke Themen und Debatten, die „zu radikal“ die bestehenden Verhältnisse kritisieren, unsichtbar machen. Das reiht sich ein in die verschärfte Stimmungsmache, die seit dem G20 Gipfel in Hamburg der radikalen Linken entgegenschlägt. Da das Spektakel in Hamburg so garnicht im Sinne der Veranstalter_innen abgelaufen ist, müssen jetzt – insbesondere vor der Bundestagswahl – Schuldige präsentiert und abgestraft werden.

Das Verbot wird nicht dazu führen, dass linksradikale Positionen aus dem Netz verschwinden – das ist auch den „alten Männern mit Faxgerät“ klar. Das Drehen an der polizeistaatlichen Schraube ist ein hilfloser Versuch Handlungsfähigkeit zu demonstrieren.

Wir sind solidarisch mit allen, die von dieser Repressionswelle getroffen wurden (und vielleicht noch werden). Gemeinsam werden wir dafür sorgen, dass ein Angriff auf linke Strukturen und Inhalte keinen Erfolg haben wird!“

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

[#nog20] Grade machen gegen Polizei-Gewalt! Der Repression gemeinsam entgegen!

Die Gewaltexzesse der über 20 tsd. Cops rund um den G20 sind erst ein paar Tage her, immer noch sind viele Freund_innen und Genoss_innen verletzt, traumatisiert und sprachlos. Auch wir. Eine solche Brutalität der Einsatzkräfte, die teilweise auf Vernichtung abzielte, ist für Hamburger Verhältnisse ein Novum. Wir mussten in der Vergangenheit schon viel aushalten an Gewalt, Repression und Lügen. Aber was sich jetzt Bahn bricht, war und ist kaum vorstellbar. Um den Lügen der Cops, der Staatsanwälte und der politisch Verantwortlichen etwas entgegenzusetzen, gibt es mehrere Projekte, die unbedingt unterstützt werden sollten:

https://www.rote-hilfe.de/Rote Hilfe e.V. – Solidarität ist eine Waffe! Die linke Schutz- und Solidaritätsorganisation. Bietet Unterstützung & Hilfe bei Repression und Strafverfahren.

https://g20ea.blackblogs.org/ – Bei politischen Aktionen kommt es oft zu Problemen mit der Polizei. Der Ermittlungsausschuss ist eine Antirepressionsstruktur, die euch hierbei während und nach Aktionen unterstützt. Wenn nötig auch in Zusammenarbeit mit solidarischen Rechtsanwält_innen.

https://g20-doku.org/ – Diese Seite sammelt Fälle, die für die Redaktion wie rechtswidrige Polizeigewalt aussehen. Wir versuchen bei jedem dokumentierten Fall so viele Informationen wie möglich zu bekommen. Den Zeitpunkt des Vorfalls könnt ihr, je nachdem wieviele Informationen wir haben, am Zeitpunkt der Veröffentlichung des jeweiligen Beitrages ablesen.

https://www.facebook.com/PolizeigewaltHamburg/ – Im Rahmen der Proteste gegen den G20-Gipfel 2017 in Hamburg kam es zu einer massiven Anzahl von Rechtsbrüchen und gewalttätigen Übregriffen gegen (vermeintliche) Demonstrant_innen, Journalist_innen und völlig unbeteiligte Personen durch die Polizei. Schickt uns Presseberichte, Videos, Blogeinträge und Bilder, die die Übergriffe dokumentieren und diese werden hier gesammelt gepostet.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

[161->G20] Nazis@#NOG20

Im Vorfeld des #G20 haben bereits mehrere Neonazi-Gruppen angekündigt sich in unterschiedlicher Weise an den Protesten gegen den G20-Gipfel zu beteiligen. Ähnlich wie bei den Protesten rund um blockupy und gegen TTIP-Ceta. Auszugehen ist davon, dass die Neonazis eher spontane, kleine Aktionen machen, bei denen ein paar Fotos für Twitter und Facebook abfallen und mit vielen # im Social-Web verbreitet werden. 

In der Vergangenheit haben Neonazis entweder den Rand großer (eher bürgerlicher) Demos genutzt oder haben gleich mit gebührendem Abstand andere Ort und Viertel gesucht, um einer proletarischen Abreibung zu entgehen.

Augenmerk sollten AntifaschistInnen rund um den #G20 auch auf folgende Veranstaltungen legen:

02.07.2017 Protest-Welle

08.07.2017 Grenzenlose Solidarität statt G20 Großdemo

08.07.2017 Demo für Demokratie und Menschenrechte

Bisher gibt es folgende Ankündigungen von Neonazis:

NPD Hamburg: „Auf seiner gestrigen Sitzung hat der NPD-Landesvorstand unter der Leitung von Lennart Schwarzbach beschlossen, sich an geeigneten Demonstrationen erkennbar zu beteiligen. Geplant ist ein eigener Block des NPD-Landesverbandes Hamburg mit NPD-Plakaten und den deutschen Farben. So können wir den Protesten die nötige nationale Grundeinstellung vermitteln, welche der Politik der G20 tatsächlich entgegensteht.“

Antikapitalistisches Kollektiv – AKK & Reconquista Deutschland: Rufen über ihre Facebook-Seiten zu „NOG20 Aktionstagen“ auf.

Was, wie und wann sie etwas machen wollen, bleibt absichtlich nebulös- sie wissen, dass sie, so bald sie entdeckt werden, die Beine in die Hand nehmen müssen.

In diesem Sinne: Augen offen halten!

Informationen rund um Neonazis beim #G20 bitte unter #nonazishh & #nog20 posten!

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

#welcometohell

Fr. 30.6. 19 Uhr Auftakt: Irie Révoltés – umsonst & draußen gegen Gefahrengebiete

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

[Hamburg] 17.06. – Antifa-Bus HH Berlin – DER „IDENTITÄREN BEWEGUNG“ DEN SOMMER VERHAGELN!

Am 17. Juni wollen mehrere Hundert Aktivist_innen und Sympathisant_innen der „Identitären Bewegung“ (IB) in Berlin durch das Regierungsviertel marschieren. Neben Teilnehmer_innen aus verschiednenen Ländern Europas, wird die Veranstaltung vor allem ein Stelldichein der deutschen IB-Gruppen werden. Auch die Hamburger Gruppe wird in Berlin sein. Wir als Hamburger Antifaschist_innen wollen ihnen diesen Ausflug vermiesen und rufen dazu auf, mit uns zu kommen und sich an den Gegenprotesten in Berlin zu beteiligen. Aus diesem Grund wird es eine Antifa-Busanreise aus Hamburg geben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, News | Hinterlasse einen Kommentar

[161>G20] Soli Soli Soli

Ahoi,
wir ballern zusammen mit STILL LOVING ANTIFA pünktlich zu den Gegenaktivitäten rund um den #G20 ein kleines Soli-Projekt raus. Die Kohle geht an die Antifa e.V. für deren Aktionen rund um den G20.

G20 not welcome – Starter Kit:

In dem en vogue Gymsack der komplett black in black kommt und dazu noch in den Katakomben der Roten Flora bedruckt wurde, gibts noch einen „G20 not welcome“ Identitätsschutz für direkte Aktionen (#hassi statt #zahnbuerste), einen von sechs nicen Logo-Buttons, das aktuelle Hausblatt aus dem Squat eures Vertrauens und eine Handvoll Mobi-Material von unseren Genoss*innen (WELCOME TO HELL, EA und STOPP G20).

Kauft euch den Beutel hier online:

www.fireandflames.com

www.black-mosqutio.org

www.schwarzesocke.com

Oder offline:

Infoladen Schwarzmarkt

Und bei folgenden Events:

01.06. – Vollversammlung in der Roten Flora: Thema G20

17.06. Kick off für die Aktionen gegen den G20 in Roten Flora

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

[#notshh] 20.05.2017 Alle gegen Thor Steinar!

Kommt am 20.05.2017 nach Barmbek zur Demo gegen den TS Laden.

14 Uhr – Bahnhof Barmbek – Bert-Kaempfert-Platz

Die Antifa 309 ruft zu einem Antifa-Block auf.

„Antifa-Block auf der Demo gegen den Naziladen!

In den letzten Jahren beobachten wir einen Rechtsruck, der sich durch ganz Europa zieht und sich auch in Deutschland zeigt.
Rechte Parteien wie die AfD und ihre Verbündeten in anderen Ländern gewinnen an Einfluss.

Auf der Straße treten Nazis und andere Rechte offener auf, so führt die AfD in Hamburg-Nord-Ost wöchentlich Infostände durch und versucht ähnlich wie die Faschist_innen der Identitären Bewegung mit kurzen Auftritten/Aktionen und ihren rassistischen und antimuslimischen Inhalten die Stimmung in Hamburg-Nord-Ost von rechts zu beeinflussen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

[#HH0105] Nix Nazis in Hamburg -> Ab nach Stralsund!

Wie bereits vom Hamburger Bündnis gegen Rechts und NIKA Hamburg berichtet, wird es am 01. Mai KEINE AfD Kundgebung in der Hamburger Innenstadt geben!

Wer trotzdem was aktiv gegen Nazis machen will, sollte sich auf den Weg nach Stralsund machen. Dort wollen Nazis aus ganz Norddeutschland auflaufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Auch aufm Zettel sollte der 06.05.2017 sein – da wollen Nazis in Boizenburg aufmarschieren. Boizenburg? M-V? Da war doch was… #hhgoesmv

Veröffentlicht unter Allgemein, News | Hinterlasse einen Kommentar

[#noafdhh] AfD kriegt Gegenwind / April

Inzwischen tut sich einiges gegen AfD. In einem Indy-Beitrag wird zu einer APRIL-OFFENSIVE aufgerufen. „Aufstehen gegen Rassismus“ ruft neben vielfältigen Aktionen gegen die Wahlkampf-Aktionen der AfD, auch zur gemeinsamen Busanreise zur Blockade des AfD-Bundesparteitages in Köln auf. Und die Kampagen „Nationalismus ist keine Alternative“ (NIKA) ist in Hamburg an den Start gegangen.

Ob es am 1. Mai tatsächlich zu der angemeldeten Kundgebung der AIDA auf dem Gänsemarkt kommt oder nicht, bleibt erstmal abzuwarten. Bisher mobilisiert weder die AIDA selbst, noch die AfD Hamburg. Aber falls sich doch noch was ergeben sollte, sind bereits Gegenaktivitäten geplant. Klar ist: 1. Mai – Nazi-frei, ansonsten rappelts im Karton. Wir erinnern uns gerne an den 1. Mai 2008 zurück…

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar